aktuell in der Raumgalerie:
BLUEBOX
UMBAU UND ERWEITERUNG DER JUNG GRÜNDERVILLA

Veröffentlicht am 25. Juli 2018

Ausstellung Bluebox die JUNG Gründervilla. Foto: JUNG. (nga-nehse-gerstein-architekten-bda-hannover_497)

Im März 2017 lud die Firma JUNG aus dem sauerländischen Schalksmühle junge Architekturbüros zu einem offenen, einphasigen Realisierungswettbewerb ein. Ziel war die Umstrukturierung des ehemaligen Wohngebäudes des Firmengründers Albrecht Jung zu einem „Begegnungs- und Dienstleistungszentrum“. Die Ausstellung zeigt die Gewinnerarbeit des Hannoveraner Büros nga Nehse & Gerstein Architekten BDA sowie die vielfältigen weiteren 32 Arbeiten – die sich somit auch der öffentlichen Diskussion stellen.
Vernissage: 16. August ’18, Ausstellung: 17. August bis 9. September ’18

(mehr …)

UNTITLED
ABSTRAKTION

Veröffentlicht am 11. April 2018

Formlos Thomas Wunsch. Bild: Thomas Wunsch. (DerRaumjournalist_18074_wpage_01__AAB4993_1)

Fotografie kann und darf über das bloße Abbild der Wirklichkeit hinaus gehen. Besonders in Zeiten der fotografischen (Selbst-)Darstellung aber scheint die Abstraktion eher ungewöhnlich, fast schon artfremd. Mit seinen Werken zeigt der Fotograf Thomas Wunsch, wie Farbe, Struktur, Raum und Interpretation zu Ergebnissen führen, die ebenso bruchhafte wie dynamische Bildwelten zutage bringen.
Ausstellung: 9. Mai bis 28. Juli 2018

(mehr …)

VENEDIG IST (K)EINE STADT
EIN SPAZIERGANG

Veröffentlicht am 29. März 2018

Venedig ist (k)eine Stadt. Foto: Dario Malagutti. (DerRaumjournalist_2018_06_image004_479)

Die Architektur-Biennale in Venedig ist eines der wichtigsten Ereignisse für Architekten, Stadtplaner und Designer. Umso mehr lohnt ein genauer Blick auf die Lagunenstadt: Was macht sie so besonders, wie ist sie gebaut, wie funktioniert sie, was sind die aktuellen Probleme und wie lebt es sich hier eigentlich? Der Architekt Dario Malagutti nimmt uns mit auf einen Spaziergang und zeigt, wie das süße Leben in „Bella Italia“ in Zeiten der Krise funktioniert.
Vortragsabend: 23. April 2018
(mehr …)

FORMLABOR
VOM KÖRPER ZUM RAUM

Veröffentlicht am 06. März 2018

FORMlabor. Foto: IGMA. (DerRaumjournalist_1803_key-visual-bild_497_kl)

Form ist nicht etwas Festes, Fertiges. Form ist eine Bewegung, ein Suchen, ein In-Erscheinung-treten, ein Einswerden der inneren Logik und Idee – mit den physischen Gesetzmäßigkeiten und dem Charakter des Materials. Form ist eine Situation während der Prozesshaftigkeit. Form ist Formwerdung. Die Ausstellung des IGMA der Universität Stuttgart zeigt studentische Arbeiten, bei denen der Körper als anthropologischer Ausgangspunkt in den Fokus rückt.
Vernissage: 29. März 2018, Ausstellung: 30. März bis 28. April 2018

(mehr …)

BAUSTÜCKE
ARCHITEKTURMINIATUREN

Veröffentlicht am 04. Januar 2018

Baustücke - Architekturminiaturen. Foto: Joachim Manz. (DieRaumgalerie_2018-01_Raumgalerie 1_497)

Fantastische Strukturen, dreidimensionale Plastiken aus Beton, die die Spannung zwischen Material und Leere auszuloten suchen: Das ist das Œuvre des Künstlers und Designers Achim Manz aus Bremen. Seit über 25 Jahren entwirft und baut er Miniaturen im Grenzbereich zwischen Architektur und Skulptur. Die Raumgalerie zeigt einen Querschnitt seines vielfältigen Werks, das nicht zuletzt auch den Architekturdiskurs neu anregt.
Ausstellung: 8. Februar bis 17. März 2018

(mehr …)

HEIMATGENERATOR – EINE
INTERAKTIVE INSTALLATION

Veröffentlicht am 04. Dezember 2017

Heimatgenerator - Atelier Markgraph. Foto: © 2017 Kristof Lemp. (DerRaumjournalist_HEIMATGENERATOR_Image_14_Kristof_Lemp_kl)

Die dunkle Jahreszeit lädt zum Lichtspiel ein! Aus diesem Anlass installiert das renommierte Gestaltungsbüro Atelier Markgraph aus Frankfurt am Main in der Raumgalerie ihren „Heimatgenerator“, eine interaktive Installation in Form einer surrealen Kuckucksuhr. Passanten sind eingeladen, per Smartphone mitzumachen – und so in den ureigenen Heimatstereotypen zu schwelgen.
Installation: 12. Dezember 2017 bis 26. Januar 2018

(mehr …)

DER RAUMPLAUSCH XXX
WEIHNACHTSRAUMPLAUSCH

Veröffentlicht am 04. November 2017

Weihnachten 2017. Foto: Gareth Harper / unsplash.com. (gareth-harper-175342_497_kl)

Die Zeit vergeht wie allzu oft doch ziemlich schnell. Schon befinden wir uns so gut wie in der herrlichen Vorweihnachtszeit und freuen uns auf eine besinnliche Weihnacht im Kreise unserer Liebsten. Ein guter Grund also, sich zuvor noch einmal in guter Raumplausch-Runde zu treffen. Das Datum dafür stand bereits fest, der Ort wird nun auch verraten.

(mehr …)

LICHT ENTFESSELT
DAS HAUS DES LANDTAGS BW

Veröffentlicht am 14. September 2017

Licht entfesselt - Die Vitalisierung eines gefangenen Raums - Der Stuttgarter Landtag. Foto: 2016 Michael Tümmers. (06_LKL_Landtag_BW_Tuemmers_20160422_125316_A3_2_497)

Mit dem Haus des Landtags Baden-Württemberg wurde eines der spannendsten und komplexesten Tages- und Kunstlichtprojekte in der Geschichte des Lichtplanungsbüros Licht Kunst Licht fertiggestellt. In enger Kooperation haben Staab Architekten und Licht Kunst Licht eine Lösung entwickelt, die das äußere Erscheinungsbild des Gebäudekubus aus Glas und Bronze nicht verändert, aber nun Tageslicht bis in sein Zentrum holt.
Ausstellung: 27. Oktober bis 04. Dezember 2017

(mehr …)

BOWLINGTREFF
EIN DOKUMENTARFILM

Veröffentlicht am 13. September 2017

Bowlingclub. Foto: Weber/Kasten. (DerRaumjournalist_1708_Titel_Gescanntes Bild 61_kl)

Leipzig 1987. Die Postmoderne erreicht die DDR. Beauftragt durch die Stadt Leipzig entsteht in sogenannter Feierabendtätigkeit, auf abenteuerliche Weise und vorbei an den Berliner Genossen ein Gebäude, das mit der üblichen DDR-Formensprache nichts mehr zu tun hat: Der „Bowlingtreff“ ist eine absolute Sensation, luxuriös ausgestattet mit Marmor, Eichenparkett und Glasdach.
Filmabend: 11. Oktober 2017
(mehr …)

KLEINE RAUMWUNDER
HOUSING IN JAPAN

Veröffentlicht am 31. Juli 2017

Kleine Raumwunder - Japan Housing. Foto: Edition Detail. (Japan Bild_2_kl)

In Japans dicht besiedelten Zentren entstehen oft kleine Häuser mit ungewöhnlichen Raumkonzepten. Den Architekten gelingen dabei mit viel Gespür für den Raum, sinnlichem Umgang mit Materialien und der Verknüpfung von Tradition und Moderne innovative Ansätze, die auch für uns in Mitteleuropa eine Inspirationsquelle sein können. Die Rezen­sions­aus­stellung zeigt Projekte aus dem Buch „Wohnkonzepte in Japan“ und regt zur Diskussion über aktuelle Wohnformen an.
Ausstellung: 18. August bis 21. Oktober 2017
(mehr …)

DIE ARCHITEKTUR DER STADT
ALDO ROSSIS GEGENWELTEN

Veröffentlicht am 10. Juni 2017

FSB Lecture: Die Architektur der Stadt - Aldo Rossis Gegenwelten. Foto: Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Architekturmuseums Frankfurt am Main. (DerRaumjournalist_Motiv_Aldo-Rossi_497)

Auf dem Höhepunkt der Nachkriegsmoderne veröffentlicht der italienische Architekt Aldo Rossi das Traktat „L’Architettura della Città“. Mit ihm stellt er sich gegen das Leitbild des autogerechten Bauens und präsentiert die Stadt als gebautes Archiv des kollektiven Gedächtnisses. Die Kunsthistorikerin Bettina Rudhof ordnet Aldo Rossis prägende Werk geschichtlich ein und ermutigt zur Diskussion über aktuelle Entwicklungen in Städtebau und Architektur.
Vortragsabend: 03. Juli 2017
(mehr …)

QR Code Business Card

Dienste wie Google oder Facebook setzen Cookies, auch damit ich wiederum sehen kann, wie viele Personen die Website angsteuert haben. Stimme also am besten einfach deren Verwendung zu, sonst macht die Seite uns beiden nur halb so viel Spaß. Weitere Infos

Auf dieser Website werden externe Dienste wie Google, Facebook und AddThis genutzt, die Ihnen ein besseres Seitenerlebnis und mir einen groben Überblick über das Surfverhalten auf der Website ermöglichen. Einige dieser Dienste sammeln außerdem weitergehende Informationen zum Zwecke des Marketings und zur personalisierten Anzeige von Werbung. Leider ist es für mich nur schwer nachzuvollziehen, in welchem Umfang die Daten erhoben werden, doch laut Google und Facebook ergeben sich auch Vorteile. Mein (durchaus wichtiger) Nutzen liegt vorzüglich in den Statistiken über die Nutzung der Seite. Der Umsatz mit der Google-Anzeige ist derart marginal, dass man nicht von Umsatz sprechen kann - vielmehr sehe ich diese Anzeige als weiteren Baustein zum individuellen Seitenerlebnis. Mit dem Akzeptieren dessen ("In Ordnung") erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies und dem Sammeln der Daten laut GDPR bzw. DSGVO einverstanden - die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Vom Raumjournalisten werden lediglich im Zusammenhang mit der beruflichen Ausübung Daten gesammelt, was den Newsletter betrifft (zu dem Sie sich sich angemeldet haben oder mich um Anmeldung gebeten haben) oder die journalistische Tätigkeit. Für weitere Informationen lesen Sie bitte das Impressum, wo Sie auch die Datenschutzhinweise finden, oder wenden Sie sich gerne direkt an mich.

Schließen