Ausgewählte Meldungen

EINSEINSZWEI
FEUERWEHRARCHITEKTUR
GAUS ARCHITEKTEN

2024_02_Feuerwehr Tübingen-Lustnau Gaus Architekten-Oliver Rieger_497.jpg

Gute Architektur ist kein Zufall – sondern folgt den Regeln der Ästhetik und Funktion. So sind Infrastrukturbauten wie Feuerwehrhäuser immer auch für den Einsatzfall entworfen, gleichzeitig sind sie wichtiger städtebaulicher wie sozialer Teil ihres Umfelds. In der Ausstellung „einseinszwei“ zeigen Gaus Architekten, was es bedeutet, funktionierende und zeitgenössische Feuerwehrhäuser zu entwickeln und damit einen Mehrwert für die Gesellschaft und die Baukultur zu schaffen.
verschobene Vernissage: 20. Juni 2024. Ausstellung: 7. Juni bis 27. Juli 2024

(mehr …)

LEBENSBÜHNE
ENTERING THE STAGE
MERZ AKADEMIE

Lebensbühne Merz Akademie. (Datei: 2024_01_Ausstellung_Merz_Lebensbuehne_497)

Wie wollen wir leben? Diese Frage haben sich Studierende der Merz Akademie im Rahmen des Gestaltungskurses „Grafik Design im Raum“ unter der Leitung von Kathrin Milic-Grunwald gestellt. Die Ausstellung, eine Zusammenarbeit mit dem Deutschen Werkbund Baden-Württemberg, lehnt sich an die wegweisende Bauausstellung „Die Wohnung“ von 1927 an und schafft eine Dialogplattform, die zum Nachdenken über die Rolle von Funktionalität, Effizienz und Nachhaltigkeit einlädt.
Ausstellung: 18. Januar bis 31. Januar 2024

(mehr …)

APERITIVO CREATIVO
MIT BOLON

Bolon Studio Topview. Bild: Bolon. (Datei: DerRaumjournalist_Bolon_Studio_MOVES_BOTANIC_497)

Das schwedische Familienunternehmen Bolon ist Mitte Oktober zu Gast in der Raumgalerie und lädt Design-Begeisterte zum sommerabendlichen Aperitivo Creativo. Bei dem Netzwerkabend wird das neue Gestaltungskonzept Bolon Studio zu sehen sein. Der vielfältig kombinierbare Bodenbelag verleiht der gesamten Raumgalerie temporär ein gänzlich neues Gesicht.
Netzwerkabend: Donnerstag, 12. Oktober, ab 17 Uhr

(mehr …)

BAU–STELLE
DIE ÄSTHETIK DES TUNS
ERNST² ARCHITEKTEN

Ernst2 Bau-Stelle. Bild: Simon Gerlinger. (Datei: 002_Bonatzbau_Ernst25Jahre_c-SimonGerlinger_497)

Bauwerke werden entworfen, anschließend geplant und gebaut. Der Prozess des Bauens aber bleibt meist im Verborgenen, Bilder im Hochglanzformat gibt es erst wieder vom fertigen Gebäude zu sehen. Dabei birgt gerade die Baustelle mit ihrem Staub, Dreck und Lärm Momente hoher Ästhetik und künstlerischer Qualität. Mit ihrer Ausstellung in der Raumgalerie erzählen ERNST² ARCHITEKTEN von der außergewöhnlichen Schönheit, die ihre tägliche Arbeit begleitet.
Ausstellung: 27. Oktober bis 15. Dezember 2023

(mehr …)

BUCH + AUSSTELLUNG:
MACHERiNNEN DES MODERNEN
NAH UND FERN

Deutscher Werkbund. MacherInnen des Modernen, Cover. (Datei: Weißenhof 2 + 3 Motiv_497)

Der Deutsche Werkbund Baden-Württemberg ist zu Gast in der Raumgalerie. Vorgestellt wird die Publikation „Die Werkbundsiedlung am Weißenhof: MacherInnen des Modernen“, die den Blick auf den Höhepunkt der Moderne um 1927 richtet und aufzeigt, welche MacherInnen den fruchtbaren Boden für diese Entwicklung bereitet haben und heute fortsetzen. Gerahmt wird der Abend von den Arbeiten des Stuttgarter Künstlers Gert Wiedmaier, dessen Serie „nah und fern“ einen besonderen Blick auf die Weißenhofsiedlung wirft.
Veranstaltung: 7. September 2023, Ausstellung: bis 7. Oktober 2023

(mehr …)

AN ORT UND STELLE
SPUREN WÄNDE RÄUME
LUTZ SCHELHORN

Lutz Schelhorn. Bild: Lutz Schelhorn. (Datei: Titel_003_neue Version_497)

An manchen Orten entstehen Szenerien, die mitunter nostalgisch stimmen, kurios sind, amüsant, gelegentlich irritierend oder eigen­tümlich verlassen wirken, wenn man sich auf sie einlässt. Diese Stimmungen und stillen Momente fängt der Fotograf Lutz Schelhorn ein und macht sie für sein Publikum zugänglich. Authentisch, un­verfälscht, un­mittelbar. Die Ausstellung in der Raumgalerie zeigt Bilder bruch­stück­hafter, teils rauer Momente im Raum, Spuren von Menschen und die eigenwillige Schönheit zweckmäßiger Bauten.
Ausstellung: 19. Juli 2023 bis 2. September 2023

(mehr …)

ARCHITECTURAL PORTRAITS
THE MIES PROJECT
ARINA DÄHNICK

Haus Tugendhat. Bild: Arina Dähnick. (Datei: AA 34a Villa Tugendhat_Arina_497)

Architekturfotografie ist meist eher dokumentarisch, bereinigt von scheinbar Überflüssigem. Dass fotografierte Architektur weit mehr ist, als das bloße Bauwerk, zeigen die Arbeiten der Berliner Fotografin Arina Dähnick. Durch ihre Kamera wirft sie einen poetischen Blick auf Bauwerke, erkundet deren Seele und kreiert intime Momente. Gemeinsam mit der Weissenhofwerkstatt im Haus Mies van der Rohe zeigt die Raumgalerie eine exklusive Auswahl ihrer Werke.
Ausstellung: 21. April bis 10. Juni 2023

(mehr …)

MANHEIM
EIN ORT VERSCHWINDET
YANNICK ROUAULT

Manheim Ein Dorf verschwindet. Bild: Yannick Rouault. (Datei: esperantostrasse-28-juli-2018_200_2)

Energie wird in Deutschland nach wie vor auch aus Braunkohle gewonnen. Dafür müssen Menschen ihre Heimat verlassen und Dörfer müssen weichen, weil unter ihnen der begehrte Rohstoff liegt. Der Fotograf und Dokumentarfilmer Yannick Rouault begleitet diesen unwirklichen Prozess am Beispiel des Dorfs Manheim nahe dem Tagebau Hambach bei Köln. Seine Fotos und Exponate werfen vielschichtige Fragen über unser Verhältnis zur Energie auf, die mit der Energiewende und dem Klimawandel hochaktuell sind.
Ausstellung: 28. Februar bis 14. April 2023

(mehr …)

Dienste wie Google oder Facebook setzen Cookies, auch damit ich wiederum sehen kann, wie viele Personen die Website angsteuert haben. Stimme also am besten einfach deren Verwendung zu, sonst macht die Seite uns beiden nur halb so viel Spaß. Weitere Infos

Auf dieser Website werden externe Dienste wie Google, Facebook und AddThis genutzt, die Ihnen ein besseres Seitenerlebnis und mir einen groben Überblick über das Surfverhalten auf der Website ermöglichen. Einige dieser Dienste sammeln außerdem weitergehende Informationen zum Zwecke des Marketings und zur personalisierten Anzeige von Werbung. Leider ist es für mich nur schwer nachzuvollziehen, in welchem Umfang die Daten erhoben werden, doch laut Google und Facebook ergeben sich auch Vorteile. Mein (durchaus wichtiger) Nutzen liegt vorzüglich in den Statistiken über die Nutzung der Seite. Der Umsatz mit der Google-Anzeige ist derart marginal, dass man nicht von Umsatz sprechen kann - vielmehr sehe ich diese Anzeige als weiteren Baustein zum individuellen Seitenerlebnis. Mit dem Akzeptieren dessen ("In Ordnung") erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies und dem Sammeln der Daten laut GDPR bzw. DSGVO einverstanden - die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Vom Raumjournalisten werden lediglich im Zusammenhang mit der beruflichen Ausübung Daten gesammelt, was den Newsletter betrifft (zu dem Sie sich sich angemeldet haben oder mich um Anmeldung gebeten haben) oder die journalistische Tätigkeit. Für weitere Informationen lesen Sie bitte das Impressum, wo Sie auch die Datenschutzhinweise finden, oder wenden Sie sich gerne direkt an mich.

Schließen