KÖNNEN GESETZE DIE BAUQUALITÄT SICHERN?

Veröffentlicht: 28. Oktober 2019

HOAI Bauqualitaet Davud R-A. Bild: Annie Spratt / Unsplasch.com . (annie-spratt-pbrQvuKJQf8-unsplash_497)

Im Juli 2019 hat das höchste europäische Gericht die HOAI gekippt. Vielen Architekten und Bauherren stellt sich damit die Frage, wie künftig die Qualität im Bauwesen überhaupt definiert und beurteilt werden soll. Darüber diskutieren wir mit Ruth Schagemann (AKBW) und Davud Rostam-Afschar (Universität Hohenheim), der zum Auftakt über wissenschaftliche Untersuchungen im Zusammenhang von Preisregulierung und Qualität sprechen wird.
Vortrags- und Diskussionsabend: Montag, 18. November 2019, ab 19 Uhr

Das Kippen der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure hat das europäische Gericht mit dem Preiswettbewerb und der Mobilität von Architekten begründet. Dagegen hatte die Bundesregierung zwingende Gründe des Allgemeininteresses für den Erhalt der Honorarordnung angeführt: Mit den Mindestpreisen sollten die Ziele der Qualität der Planungsleistungen, des Verbraucherschutzes, der Bausicherheit, des ökologischen Bauens und nicht zuletzt des Erhalts der Baukultur erreicht werden.

Aber: Können Gesetze die Bauqualität wirklich sichern oder beschränken sie gerade die Gestaltungsfreiheit und Mobilität der Architekten? Wie können Material- und ästhetische Qualität sinnvoll gemessen werden? Wie sollte darüber hinaus die Zukunft des Architekturberufs in Zeiten von Digitalisierung gestaltet werden?

Diese Themen möchten wir zu einem offenen Gespräch in der Raumgalerie diskutieren. Auf dem Podium werden sprechen: Ruth Schagemann von der Architektenkammer Baden-Württemberg sowie Davud Rostam-Afschar von der Universität Hohenheim, der eine umfassende Studie über die Effekte von Regulierungen auf die Qualität der Arbeit von Architekten und Ingenieuren erstellt hat. Als Auftakt und Impuls wird Davud Rostam-Afschar über wissenschaftliche Untersuchungen zum Zusammenhang von Preisregulierung und Qualität sprechen. Das Publikum ist herzlich eingeladen, über seine Erfahrungen mit der Abschaffung der HOAI zu berichten.

 

KÖNNEN GESETZE DIE
BAUQUALITÄT SICHERN?

Vortrags- und Diskussionsabend: Montag, 18. November 2019, Einlass 19 Uhr

Impulsvortrag: Können Gesetze die Bauqualität sichern?, Davud Rostam-Afschar (Universität Hohenheim)

Es diskutieren: Ruth Schagemann (AKBW, Leitung Stabsstelle Nationale und internationale Berufspolitik), Davud Rostam-Afschar (Universität Hohenheim), Thomas Geuder (der Raumjournalist, Moderation) sowie das Publikum

Anmeldung: erbeten per Online-Formular, bitte hier klicken
Im Anschluss: Get-together

Ort: Die Raumgalerie, Ludwigstraße 73, 70176 Stuttgart
Öffnungszeiten: siehe Seitenleiste oben

Diese Veranstaltung ist von der Architektenkammer Baden-Württemberg anerkannt, die Teilnahme wird mit 2 Fortbildungsstunden belohnt. Bitte melden Sie sich über obigen Link zur vereinfachten Ausstellung der Bescheinigung an.

 

Wir danken für die freundliche Unterstützung:

Galeriepartner:

Logo FSB

Veranstaltungspartner:

Findeisen. (Logo_FINDEISEN_nadelvlies)

Schreiben Sie einen Kommentar.

Dienste wie Google oder Facebook setzen Cookies, auch damit ich wiederum sehen kann, wie viele Personen die Website angsteuert haben. Stimme also am besten einfach deren Verwendung zu, sonst macht die Seite uns beiden nur halb so viel Spaß. Weitere Infos

Auf dieser Website werden externe Dienste wie Google, Facebook und AddThis genutzt, die Ihnen ein besseres Seitenerlebnis und mir einen groben Überblick über das Surfverhalten auf der Website ermöglichen. Einige dieser Dienste sammeln außerdem weitergehende Informationen zum Zwecke des Marketings und zur personalisierten Anzeige von Werbung. Leider ist es für mich nur schwer nachzuvollziehen, in welchem Umfang die Daten erhoben werden, doch laut Google und Facebook ergeben sich auch Vorteile. Mein (durchaus wichtiger) Nutzen liegt vorzüglich in den Statistiken über die Nutzung der Seite. Der Umsatz mit der Google-Anzeige ist derart marginal, dass man nicht von Umsatz sprechen kann - vielmehr sehe ich diese Anzeige als weiteren Baustein zum individuellen Seitenerlebnis. Mit dem Akzeptieren dessen ("In Ordnung") erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies und dem Sammeln der Daten laut GDPR bzw. DSGVO einverstanden - die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Vom Raumjournalisten werden lediglich im Zusammenhang mit der beruflichen Ausübung Daten gesammelt, was den Newsletter betrifft (zu dem Sie sich sich angemeldet haben oder mich um Anmeldung gebeten haben) oder die journalistische Tätigkeit. Für weitere Informationen lesen Sie bitte das Impressum, wo Sie auch die Datenschutzhinweise finden, oder wenden Sie sich gerne direkt an mich.

Schließen