DER RAUMPLAUSCH VIII

Veröffentlicht: 19. Januar 2014

Zur Beitrag. (DerRaumjournalist_591832_original_R_K_B_by_Peter Bast_pixelio.de_497_2 - Kopie)

Das neue Jahr 2014 hat mit großen Schritten begonnen, und den ersten Stress haben wir bereits hinter uns gebracht. Nun wird es höchste Zeit, den ersten Raumplausch des Jahres zu begehen – schließlich ist der letzte im wunderbaren Klösterle schon eine ganze Weile her! Diesmal werden wir uns treffen im … Das darf nun verraten werden. Bitte klicken!

Auf den ersten Raumplausch des neuen Jahres 2014 freue ich mich besonders, denn die Erfolgsgeschichte des Raumplauschs wird natürlich in diesem Jahr fortgesetzt! Wir werden uns wieder in einem besonderen Raum in Stuttgart treffen und über Tiefgründiges von Mensch, Kultur und Architektur plauschen, ganz frei von der Leber weg. Und wie immer gilt: Jeder darf kommen, jeder begleicht seinen Deckel selbst, spendierfreudige Helden werden gefeiert und jedes Gesprächsthema ist erlaubt. Ich freue mich auf einen herzlichen Abend!

DER RAUMPLAUSCH VIII
Termin: Mittwoch, 05. Februar 2014, ab 19:30 Uhr
Ort: Restaurant Tokio Dining, Steubenstr.12, 70190 Stuttgart
Anmeldung: Bitte um eine kurze Nachricht/Mail oder einen Eintrag auf Facebook, um einen ungefähren Überblick über die Teilnehmerzahl zur Reservierung zu haben.

Merken: Die Raumplausch-URL: www.DerRaumplausch.net

Nachdem wir nun die letzte beide Male recht zünftig schwäbisch unterwegs waren, wollen wir uns beim kommenden Raumplausch kulinarisch wieder gen Fernost orientieren. Genauer gesagt nach: Japan, wo die Menschen angeblich am längsten leben. Ob das am Essen dort liegt? Sicher ist jedenfalls, dass man in Japan (natürlich) Sushi isst, aber auch viel Reis und Gemüse. Doch es muss nicht unbedingt der rohe Fisch sein. Wer nicht möchte, erhält beim Raumplausch im Restaurant „Tokio Dining“ in Stuttgart-Berg auch viele andere, leckere Gerichte. „Japanische Hausmannskost“ könnte man das betiteln, denn auch in Japan isst man nicht nur Sushi, sondern auch allerlei reichhaltige Suppen und raffinierte Reis-, Fisch- und Fleischgerichte. Wir sind uns sicher: Da ist für jeden was dabei! Nicht umsonst sagt man, dass Japaner am längsten leben. Ganz besonders freuen wir uns auf die japanische Gastfreundlichkeit, die jeden Besucher schon beim Betreten mit einem herzlichen Begrüßungsruf aus der Küche willkommen heißt.

Am Raumplausch-Abend wird außerdem wieder ein kleines Raumjournalist-Geschenk verlost. Jetzt schon einmal: Viel Glück!

Parkmöglichkeiten:
Gibt es in den Straßen um das „Tokio Dining“ keinen Parkplatz, befindet sich nicht entfernt das Leuze-Parkhaus und den Mineral-Bad-Berg-Parkplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel:
Am idealsten ist die Haltestelle „Mineralbäder“, zu der die U1, U2 und U14 fahren.

      (DerRaumjournalist_016522)


Größere Kartenansicht

 


Nachbericht

Suppe, Sushi, Sake – der Raumplausch VIII stand ganz im Zeichen japanischer Gastlichkeit und Gemütlichkeit. Für den ein oder anderen gab es einige kulinarische Besonderheiten zu entdecken, auch das Esse mit Stäbchen war hie und da eine Herausforderung (so eine Nudelsuppe ist mit zwei Holzstäben und einem unförmigen Löffel aber auch nicht einfach zu essen!). Fast alle Raumplauschler kannten das Tokio Dining noch nicht, und so war der Abend eine wunderbare, gemeinsame Entdeckungsreise, die wir so schnell nicht vergessen werden. Vom Essen (Oishii deshita!) und der Atmosphäre waren wir sogar so begeistert und in unsere Gespräch derart vertieft, dass wir sogar vergessen haben, das angekündigte Raumjournalist-Geschenkchen zu verlosen. Na, wenn das mal kein dickes Lob an unsere japanischen Gastfreunde ist!

 

Schreiben Sie einen Kommentar.

QR Code Business Card

Dienste wie Google oder Facebook setzen Cookies, auch damit ich wiederum sehen kann, wie viele Personen die Website angsteuert haben. Stimme also am besten einfach deren Verwendung zu, sonst macht die Seite uns beiden nur halb so viel Spaß. Weitere Infos

Auf dieser Website werden externe Dienste wie Google, Facebook und AddThis genutzt, die Ihnen ein besseres Seitenerlebnis und mir einen groben Überblick über das Surfverhalten auf der Website ermöglichen. Einige dieser Dienste sammeln außerdem weitergehende Informationen zum Zwecke des Marketings und zur personalisierten Anzeige von Werbung. Leider ist es für mich nur schwer nachzuvollziehen, in welchem Umfang die Daten erhoben werden, doch laut Google und Facebook ergeben sich auch Vorteile. Mein (durchaus wichtiger) Nutzen liegt vorzüglich in den Statistiken über die Nutzung der Seite. Der Umsatz mit der Google-Anzeige ist derart marginal, dass man nicht von Umsatz sprechen kann - vielmehr sehe ich diese Anzeige als weiteren Baustein zum individuellen Seitenerlebnis. Mit dem Akzeptieren dessen ("In Ordnung") erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies und dem Sammeln der Daten laut GDPR bzw. DSGVO einverstanden - die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Vom Raumjournalisten werden lediglich im Zusammenhang mit der beruflichen Ausübung Daten gesammelt, was den Newsletter betrifft (zu dem Sie sich sich angemeldet haben oder mich um Anmeldung gebeten haben) oder die journalistische Tätigkeit. Für weitere Informationen lesen Sie bitte das Impressum, wo Sie auch die Datenschutzhinweise finden, oder wenden Sie sich gerne direkt an mich.

Schließen