aktuell:
UNTITLED
ABSTRAKTION

Veröffentlicht am 11. April 2018

Formlos Thomas Wunsch. Bild: Thomas Wunsch. (DerRaumjournalist_18074_wpage_01__AAB4993_1)

Fotografie kann und darf über das bloße Abbild der Wirklichkeit hinaus gehen. Besonders in Zeiten der fotografischen (Selbst-)Darstellung aber scheint die Abstraktion eher ungewöhnlich, fast schon artfremd. Mit seinen Werken zeigt der Fotograf Thomas Wunsch, wie Farbe, Struktur, Raum und Interpretation zu Ergebnissen führen, die ebenso bruchhafte wie dynamische Bildwelten zutage bringen.
Vernissage: 9. Mai 2018, Ausstellung: 10. Mai bis 16. Juni 2018

(mehr …)

FORMLABOR
VOM KÖRPER ZUM RAUM

Veröffentlicht am 06. März 2018

FORMlabor. Foto: IGMA. (DerRaumjournalist_1803_key-visual-bild_497_kl)

Form ist nicht etwas Festes, Fertiges. Form ist eine Bewegung, ein Suchen, ein In-Erscheinung-treten, ein Einswerden der inneren Logik und Idee – mit den physischen Gesetzmäßigkeiten und dem Charakter des Materials. Form ist eine Situation während der Prozesshaftigkeit. Form ist Formwerdung. Die Ausstellung des IGMA der Universität Stuttgart zeigt studentische Arbeiten, bei denen der Körper als anthropologischer Ausgangspunkt in den Fokus rückt.
Vernissage: 29. März 2018, Ausstellung: 30. März bis 28. April 2018

(mehr …)

BAUSTÜCKE
ARCHITEKTURMINIATUREN

Veröffentlicht am 04. Januar 2018

Baustücke - Architekturminiaturen. Foto: Joachim Manz. (DieRaumgalerie_2018-01_Raumgalerie 1_497)

Fantastische Strukturen, dreidimensionale Plastiken aus Beton, die die Spannung zwischen Material und Leere auszuloten suchen: Das ist das Œuvre des Künstlers und Designers Achim Manz aus Bremen. Seit über 25 Jahren entwirft und baut er Miniaturen im Grenzbereich zwischen Architektur und Skulptur. Die Raumgalerie zeigt einen Querschnitt seines vielfältigen Werks, das nicht zuletzt auch den Architekturdiskurs neu anregt.
Ausstellung: 8. Februar bis 17. März 2018

(mehr …)

HEIMATGENERATOR – EINE
INTERAKTIVE INSTALLATION

Veröffentlicht am 04. Dezember 2017

Heimatgenerator - Atelier Markgraph. Foto: © 2017 Kristof Lemp. (DerRaumjournalist_HEIMATGENERATOR_Image_14_Kristof_Lemp_kl)

Die dunkle Jahreszeit lädt zum Lichtspiel ein! Aus diesem Anlass installiert das renommierte Gestaltungsbüro Atelier Markgraph aus Frankfurt am Main in der Raumgalerie ihren „Heimatgenerator“, eine interaktive Installation in Form einer surrealen Kuckucksuhr. Passanten sind eingeladen, per Smartphone mitzumachen – und so in den ureigenen Heimatstereotypen zu schwelgen.
Installation: 12. Dezember 2017 bis 26. Januar 2018

(mehr …)

LICHT ENTFESSELT
DAS HAUS DES LANDTAGS BW

Veröffentlicht am 14. September 2017

Licht entfesselt - Die Vitalisierung eines gefangenen Raums - Der Stuttgarter Landtag. Foto: 2016 Michael Tümmers. (06_LKL_Landtag_BW_Tuemmers_20160422_125316_A3_2_497)

Mit dem Haus des Landtags Baden-Württemberg wurde eines der spannendsten und komplexesten Tages- und Kunstlichtprojekte in der Geschichte des Lichtplanungsbüros Licht Kunst Licht fertiggestellt. In enger Kooperation haben Staab Architekten und Licht Kunst Licht eine Lösung entwickelt, die das äußere Erscheinungsbild des Gebäudekubus aus Glas und Bronze nicht verändert, aber nun Tageslicht bis in sein Zentrum holt.
Ausstellung: 27. Oktober bis 04. Dezember 2017

(mehr …)

KLEINE RAUMWUNDER
HOUSING IN JAPAN

Veröffentlicht am 31. Juli 2017

Kleine Raumwunder - Japan Housing. Foto: Edition Detail. (Japan Bild_2_kl)

In Japans dicht besiedelten Zentren entstehen oft kleine Häuser mit ungewöhnlichen Raumkonzepten. Den Architekten gelingen dabei mit viel Gespür für den Raum, sinnlichem Umgang mit Materialien und der Verknüpfung von Tradition und Moderne innovative Ansätze, die auch für uns in Mitteleuropa eine Inspirationsquelle sein können. Die Rezen­sions­aus­stellung zeigt Projekte aus dem Buch „Wohnkonzepte in Japan“ und regt zur Diskussion über aktuelle Wohnformen an.
Ausstellung: 18. August bis 21. Oktober 2017
(mehr …)

DIE ARCHITEKTUR DER STADT
ALDO ROSSIS GEGENWELTEN

Veröffentlicht am 10. Juni 2017

FSB Lecture: Die Architektur der Stadt - Aldo Rossis Gegenwelten. Foto: Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Architekturmuseums Frankfurt am Main. (DerRaumjournalist_Motiv_Aldo-Rossi_497)

Auf dem Höhepunkt der Nachkriegsmoderne veröffentlicht der italienische Architekt Aldo Rossi das Traktat „L’Architettura della Città“. Mit ihm stellt er sich gegen das Leitbild des autogerechten Bauens und präsentiert die Stadt als gebautes Archiv des kollektiven Gedächtnisses. Die Kunsthistorikerin Bettina Rudhof ordnet Aldo Rossis prägende Werk geschichtlich ein und ermutigt zur Diskussion über aktuelle Entwicklungen in Städtebau und Architektur.
Vortragsabend: 03. Juli 2017
(mehr …)

LOST PLACES
LOST SPACES

Veröffentlicht am 03. Mai 2017

Lost Places - Lost Spaces. Foto: Benjamin Seyfang. (DerRaumjournalist_IMG_8519_20_21_fused_ShiftN_2_497)

Menschen kommen, Menschen gehen. Gebäude bleiben meist, oftmals verlassen. Man hat das Interesse an ihnen verloren. Die Zeit indessen scheint in ihnen eingefroren. Gegenstände derer, die einst da waren, bleiben und zeugen von einer vergessenen Epoche. Die Lost Places, die verlorenen Räume sind Abbild einer vergangenen Geschichte. Diese Szenerien fängt der Fotograf Benjamin Seyfang ein und lässt mit seinen poetischen Bildern der Fantasie freien Lauf.
Ausstellung: 20. Mai bis 15. Juli 2017
(mehr …)

KONSTRUKTION DER KUNST – KUNST DER KONSTRUKTION
Lange Nacht der Museen

Veröffentlicht am 16. Februar 2017

Lange Nacht der Museen 2017. Foto: Galerie Klaus Braun. (DerRaumjournalist_LNDM17_11194k_CONR_497)

Alle Jahre wieder begeben sich Kunst-, Kultur- und Architekturinteressierte in Stuttgart auf die Pirsch zur Langen Nacht der Museen. Mit von der Partie war wieder Die Raumgalerie, mit einem dreifachen Sonderprogramm aus Kunst, Architektur und Musik, das sich der Konstruktion von Kunst sowie der Kunst der Konstruktion subtil nähert. Die Ausstellung im Anschluss zeigt die zur Langen Nacht präsentierten Werke und lädt zur Auseinandersetzung.
Ausstellung: 27. März bis 05. Mai 2017
(mehr …)

HVB-TOWER –
ANSICHTEN VON HG ESCH

Veröffentlicht am 04. November 2016

HVB-Tower – Fotografien von HG Esch. Foto: Foto: HGEsch, Hennef. (DerRaumjournalist_1612_09_Muenchen 12_497)

Mit eindrucksvollen Bildern dokumentierte der Architekturfotograf HG Esch drei Jahre lang die Arbeiten am HVB-Tower in München, der 1981 von Walther und Bea Betz erbaut und jetzt durch HENN energetisch saniert wurde. Eine besondere Auswahl dieser Fotografien zeigt die Ausstellung „HVB-Tower – Ansichten von HG Esch“, zu deren Vernissage auch die hochwertige Buchdokumentation der HVB Immobilien AG vorgestellt wird.
Ausstellung: 8. Dezember 2016 bis 28. Februar 2017
(mehr …)

HAUTNAH –
JSWD ARCHITEKTEN

Veröffentlicht am 30. August 2016

hautnah - JSWD Architekten. Foto: JSWD Architekten. (DerRaumjournalist_JSWDhautnah_WebsideHeader_03)

Ästhetisch in Machart und Ausdruck, bisweilen kinetisch, mindestens aber intelligent und effizient sind die Fassaden von JSWD Architekten aus Köln. Gebäude werden stets individuell konzipiert, ohne eine vordefinierte Festlegung auf Motive, Materialien oder Formen. Die Ausstellung „hautnah“ zeigt bildhafte Ausschnitte, ausdrucksstarke Fragmente der Hüllen ihrer Bauwerke.
Ausstellung: 28. Oktober bis 26. November 2016

(mehr …)

QR Code Business Card

Dienste wie Google oder Facebook setzen Cookies, auch damit ich wiederum sehen kann, wie viele Personen die Website angsteuert haben. Stimme also am besten einfach deren Verwendung zu, sonst macht die Seite uns beiden nur halb so viel Spaß. Weitere Infos

Derzeit werden auf dieser Seite Dienste wie Google, Facebook und AddThis (samt beteiligter Dienste) genutzt, allesamt harmlose Tracker, die Ihnen ein besseres Seitenerlebnis (Facebook und Anzeige) und mir einen groben Überblick über das Surfverhalten auf der Website ermöglichen. Einige sammeln außerdem weitergehende Informationen zum Zwecke des Marketings. Leider kann man gegen solches Datensammeln nur schwer etwas unternehmen, doch es ergeben sich auch Vorteile, wie Google oder Facebook etwa versprechen. Welche Daten genau gesammelt werden, lässt sich leider auch für mich nicht nachvollziehen. Mein (durchaus wichtiger) Nutzen liegt lediglich in den Statistiken über die Nutzung der Seite. Mit dem Akzeptieren dessen ("In Ordnung") erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden - die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Für weitere Informationen lesen Sie bitte das Impressum.

Schließen