Ausgewählte Meldungen

DIE RAUMFAHRT I

DerRaumjournalist_DieRaumfahrtI__Louis_Kahn_Portrait_00017044_497. Im Bild: Louis Kahn, ca. 1972 © Robert C. Lautman Photography Collection, National Building Museum

Der Raum ist so vielfältig wie das Leben. Umso wichtiger ist, ihn selbst zu erfahren. Einer der zurzeit besten Orte dafür ist der Vitra Campus in Weil am Rhein. Hier haben über Jahrzehnte hinweg Architekten ihr Verständnis von Raum in eine gebaute Wirklichkeit umgesetzt – Die Ausstellung „Louis Kahn – The Power of Architecture“ zeigt außerdem das Werk eines der größten Architekten des 20. Jahrhunderts. Zusammen mit dem Raumjournalisten kannst Du jetzt zu Vitra fahren und all das hautnah erleben.

(mehr …)

DER RAUMPLAUSCH III

DerRaumjournalist_67686_original_R_by_pixelschupser_pixelio.de_497_2

So kann und darf es weiter gehen! Der dritte Raumplausch – der Stammtisch des Raumjournalisten – steht an. Freunde der geselligen und gepflegten Runde sind wieder herzlich zum Plausch über „Tiefgründiges von Mensch, Kultur und Architektur“ geladen zu kommen. Wann? Am Donnerstag, 27. Juni 2013. Wo wir uns treffen werden, darf nun auch verraten werden.

(mehr …)

DER RAUMPLAUSCH II

DerRaumjournalist_493185_original_R_K_by_Ibefisch_pixelio.de_2

Die Zeit vergeht wie im Fluge, und schon rückt der nächste Raumplausch, der Stammtisch des Raumjournalisten, wieder in greifbare Nähe. Alle Fans der geselligen Runde und des gepflegten Plauschs über „Tiefgründiges von Mensch, Kultur und Architektur“ sind herzlich eingeladen zu kommen, und zwar am Donnerstag, 23. Mai 2013. Wo? Das steht mittlerweile fest. Mehr dazu im Beitrag.

(mehr …)

DER RAUMPLAUSCH I

28437_original_R_by_kfm_pixelio.de - Kopie

Endlich ist es soweit! Am Donnerstag, den 18. April 2013 findet der erste „Raumplausch“ statt, der erste Stammtisch des Raumjournalisten, zu dem alle Raum-Fans herzlich eingeladen sind zu kommen. Getreu dem Motto des Raumjournalisten werde wir in geselliger Runde über „Tiefgründiges von Mensch, Kultur und Architektur“ plaudern und mächtig viel Spaß dabei haben.

(mehr …)

SO WAR ES AUF DER ISH 2013

Link: zum Artikel. (Foto: Markus Bachmann)

Trotz des heftigen Wintereinbruchs während der Messetage waren die Hallen der ISH in Frankfurt/Main erstaunlich gut gefüllt, und es gab viele schöne und inspirierende Innovationen zu sehen. Einen besonders angenehmen und vielseitigen Überblick haben Architekten, Designer und Innenarchitekten mit den Guided Tours von World-Architects.com erhalten, die am Morgen aller vier Messetage von Thomas Geuder redaktionell und an den Nachmittagen jeweils von einem Fachplaner geführt wurden. Eine Bilderschau.

(mehr …)

ERLEBBARE GRENZEN DES RAUMS: TÜR UND SCHWELLE

Die Grenzen des Raums werden in der Architektur mittels Boden, Decke und Wand gezogen. Fester Bestandteil dieser raumbegrenzen­den und -erzeugenden Elemente sind Öffnungen, die diese Grenzen durchbrechen und diese dadurch unmittelbar erfahrbar machen. Am deutlichsten wird dies durch die Tür, bei der die Grenze vom Menschen begehbar ist.

(mehr …)

NEUE RÄUME EINER GLOBALISIERTEN GESELLSCHAFT

Die Welt verändert sich spürbar. Mehr als jemals zuvor mischen sich die verschiedenen Welt-Kulturen, wodurch neue, heterogene Kulturen entstehen – lokal wie global. Dies führt unweigerlich zu einem neuen Verständnis des räumlichen Gefüges, in dem wir uns bewegen. Wohin sich die Räume in der Zukunft entwickeln werden, erläutert die aus Indien stammende Stuttgarter Designerin Poonam Choudhry in ihrem Essay. Mit freundlicher Unterstützung von Lista Office.

(mehr …)

SICHTWECHSEL-LOUNGE IN STUTTGART

Am Abend des ersten Tages der Messe Architect@Work in Stuttgart am 7. November trafen sich Architekten, Innenarchitekten, Designer sowie Vertreter der Bauindustrie im Stuttgarter Restaurant Bonatz zum ungezwungenen und angeregten Gespräch über ihre Arbeit in der Baubranche. Dabei war auch Der Raumjournalist. Ein Bericht.

(mehr …)

ARCHITECTURAL AND PROGRAM DIAGRAMS 1

Nicht immer erklärt sich Gebautes von selbst. Architektur und Raumtopologie geschehen meist auf mehreren Ebenen gleichzeitig und können deswegen nicht aus einem Blickwinkel allein betrachtet werden. Gut, dass es die Möglichkeit der Arbeit mit Diagrammen gibt. Sie sind ein visuelles Kommunikationsmittel, mit dem sich komplexe Systeme vereinfacht darstellen lassen. Eine Buchvorstellung.

(mehr …)

QR Code Business Card

Dienste wie Google oder Facebook setzen Cookies, auch damit ich wiederum sehen kann, wie viele Personen die Website angsteuert haben. Stimme also am besten einfach deren Verwendung zu, sonst macht die Seite uns beiden nur halb so viel Spaß. Weitere Infos

Derzeit werden auf dieser Seite Dienste wie Google, Facebook und AddThis (samt beteiligter Dienste) genutzt, allesamt harmlose Tracker, die Ihnen ein besseres Seitenerlebnis (Facebook und Anzeige) und mir einen groben Überblick über das Surfverhalten auf der Website ermöglichen. Einige sammeln außerdem weitergehende Informationen zum Zwecke des Marketings. Leider kann man gegen solches Datensammeln nur schwer etwas unternehmen, doch es ergeben sich auch Vorteile, wie Google oder Facebook etwa versprechen. Welche Daten genau gesammelt werden, lässt sich leider auch für mich nicht nachvollziehen. Mein (durchaus wichtiger) Nutzen liegt lediglich in den Statistiken über die Nutzung der Seite. Mit dem Akzeptieren dessen ("In Ordnung") erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden - die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Für weitere Informationen lesen Sie bitte das Impressum.

Schließen